Flusslandschaft Spreewald
  
  Montag 6.8. - Freitag 10.8.18
  Im Südosten von Brandenburg erstreckt sich eine märchenhafte, lagunenartige Flusslandschaft mit einem
  Gewässernetz von fast 1000 Kilometern. Diese für Mitteleuropa einzigartige Landschaft brachte dem
  Spreewald 1990 den Titel zum UNESCO Weltkulturerbe ein. Eine Fahrt auf den Spreefliessen darf deshalb
  natürlich nicht fehlen. Üppige Flora und Fauna, urwüchsige Wälder und schilfgedeckte Bauernhäuser, all dies
  erwartet Sie während ein Fährmann interessante Anekdoten zum Besten gibt. Bereisen Sie diese schöne Region.
  Es lohnt sich!
  1. Tag Schweiz - Cottbus
 
Fahrt ab den Einsteigeorten über Ulm-Nürnberg-Dresden-Cottbus. Zimmerbezug und Nachtessen
  im Hotel Radisson.
  2. Tag Cottbus - Spreewald
 
Entdecken Sie in Begleitung eines erfahrenen Stadtführers das liebenswerte und fast 860 jährige Cottbus.
  Der Rundgang führt Sie durch die historische Altstadt. Die alte Stadtmauer mit Türmen, Toren und
  Wiekhäusern, die Sakralbauten sowie der Altmarkt mit seinen barocken Bürgerhäusern prägen hier das
  reizvolle Stadtbild. Unweit nördlich von Cottbus erstreckt sich in der Lausitz eine in Mitteleuropa einzigartige
  Kulturlandschaft. Hier teilt sich die Spree in ein Labyrinth von rund 300 Fliessen. Kaum zu glauben, aber wahr:
  dieser einmalige Landstrich war noch vor fast 150 Jahren noch unbekannt. Wir machen eine idyllische
  Kahnfahrt, die uns die einzigartige Natur des Oberspreewaldes zeigt. Vorbei an spreewaldtypischen,
  reetgedeckten Holzbohlenhäuser und Heuschobern, sowie an traditionsreichen Gasthäusern, die zu einer
  Rast einladen. Eine Stärkung mit Schmalzstulle und Spreewaldgurken darf nicht fehlen.
  3. Tag Fürst Prückler Park
 
Zu zwei Dritteln auf polnischem und zu einem Drittel auf deutschem Staatsgebiet gelegen, ist das weitläufige
  UNESCO-Welterbe heute ein Zeugnis europäischer Integration. Das im Zweiten Weltkrieg vollkommen
  niedergebrannte Schloss im Herzen des Parks ist inzwischen fast vollständig wiederaufgebaut.
  Der Muskauer Park bietet aussergewöhnliche Naturerlebnisse: weitläufige Wiesen, majestätische Bäume,
  geschwungene Wege, pittoreske Seen und Flüsse, einzigartige Brücken und Bauten. Per Kutsche erkunden
  Sie dieses Paradies. Was wie natürlich gewachsen scheint, ist von strenger Hand geschaffene Landschaft –
  ein Gartenkunstwerk von Hermann Fürst von Pückler.
  4. Tag Faszination Glas
 
Zwischen Cottbus und Bad Muskau befindet sich in Döbern Europas grösstes Glaspyramidenkaufhaus.
  Es funkelt und glitzert und lädt zum Verweilen ein. Hier werden wir eine Besichtigung der Glasfabrik machen.
  (ca. 60 Min.) Am Weg zur Glasfabrik befindet sich ein Glasbläserdenkmal. Zu DDR-Zeiten lag die
  Beschäftigtenanzahl im Glaswerk bei 1800 Leuten. Handgefertigtes und mundgeblasenes Glas sind meistens
  Unikate. Ein Glasbläser in der Heissglasverarbeitung braucht eine lange Erfahrung um Glasschmuck und
  Glaskunst herstellen zu können. Nach der Führung haben Sie Zeit um sich in den Verkaufsräumen
  (Glaspyramide) umschauen zu können. Erleben Sie ein interessantes Spektakel rund um das Thema Glas und
  geniessen Sie das exklusive Ambiente. Rückfahrt nach Cottbus und freie Zeit. Am Abend erwartet uns im
  Hotel das Spreewaldbuffet!
  5. Tag Heimreise
 
Nach vielen Eindrücken treten wir die Rückreise in die Schweiz an.
   Preis:
   Fr. 595.- 
   Einzelzimmerzuschlag
   Fr. 80.-
   Datum:
 
  Mo. 6.8. - Fr. 10.8.18
   5 Tage

   
  Leistungen:
  -  Reise im 5***** Fernreisecar
  -  4x Übernachtung mit Halbpension im Radisson
      Blu Hotel**** in Cottbus
  -  Spreewaldbuffet am letzten Tag im Hotel
      (im Rahmen der Halbpension)
  -  Stadtführung Cottbus
  -  Ausflug Spreewald mit Kanufahrt
  -  Ausflug Fürst Prückler Park mit Kutschenfahrt
  -  Besichtigung Glasfabrik und Besuch der
      Glaspyramide
  Hotel Radisson Blu, Cottbus   


 
 Chauffeur:
     Peter Balsiger

 
 Abfahrtsorte / Zeiten
 Route A:
 
05.30 Uhr Bern
 05.50 Uhr Solothurn
 05.55 Uhr Deitingen
 06.15 Uhr Olten
 06.35 Uhr Kölliken
 07.00 Uhr Zürich 
 07.30 Uhr Winterthur
 07.50 Uhr Eschlikon
                   (Gratis P)
 08.00 Uhr Wil
 08.30 Uhr St.Gallen
 Route B:
 06.00 Uhr Luzern
 06.30 Uhr Baar