Die schönsten Alpenpässe der Schweiz
  
  Montag 13.8. - Freitag 17.8.18
  Erleben Sie die prachtvollen Alpen und die zum Teil Jahrhunderte alten Übergänge auf einer eindrücklichen
  Reise. Eine Pässefahrt ermöglicht Ihnen immer wieder neue Einblicke in die Bergwelt und hinunter ins Tal.
  Langsam erklimmen Sie eine Auswahl der höchsten und schönsten Alpenpässe der Schweiz.
  1. Tag: Ricken-Kerenzerberg-Flüelapass-Ofenpass-Livigno
 
Abfahrt ab Einsteigeort, über den Ricken in Richtung Walensee und zum Kaffeehalt auf dem Kerenzerberg.
  Vorbei an der Bündner Herrschaft biegen wir ein in das Prättigau und erklimmen unseren ersten richtig
  hohen Alpenpass, den Flüela. Das Mittagessen wird uns im Hotel Post Zernez serviert. Frisch gestärkt geht
  es hinauf zum Ofenpass. Der Nationalpark lädt uns auf eine Erkundungswanderung (ca. 2h) ein, wir lernen
  Fauna und Flora kennen. Nach der Talfahrt Aufenthalt in Münster beim Kloster St. Johann oder im nahen Café.
  Danach Fahrt zurück durchs Val Müstair und durch den engen Strassentunnel „Munt la Schera“ hinauf nach
  Livigno zu unserem Hotel.
  2. Tag: Forcola die Livigno-Berninapass-Julierpass-Albula UNESCO Bahnstrecke-Malojapass-Bergell

  Über den Forcola di Livigno auf den Berninapass, weiter über den Julierpass nach Tiefencastel.
  Der Höhepunkt des Tages bildet die Bahnfahrt im Gourmino Speisewagen, wo ein feines Mittagessen serviert
  wird. Diese 62 Kilometer lange Albulalinie gehört zum UNESCO Welterbe RhB. Ein gemütlicher Spaziergang
  (ca. 6 km) am Silvaplanersee nach Sils im Engadin rundet den erlebnisreichen Tag ab. Über den Malojapass
  kommen wir hinunter ins Bergell, wo wir unser Hotel beziehen
  3. Tag: Splügenpass-Rheinschlucht-Oberalppass-Gotthardpass-Gotthardhospiz
 
Kurze Fahrt über die Grenze nach Italien, vorbei an Chiavenna und hinauf auf der engen Passstrasse zum
  Splügenpass. Kaffeehalt in Zillis mit der Möglichkeit die Kirche St. Martin mit ihrer Bilderdecke aus dem
  12. Jahrhundert zu besuchen. Entlang dem Hinterrhein fahren wir durch die Viamala-Schlucht hinunter nach
  Reichenau um von dort aus dem Vorderrhein zu folgen hinauf zum Oberalppass. Mittagessen am
  Caumasee. Weiter zu Fuss (ca. 5.5 km) zur Aussichtsplattform Il Spir mit überwältigendem Blick in die
  Rheinschlucht oder zurück zum Bus und Fahrt an den Crestasee, wo die Gruppe wieder zusammen kommt.
  Weiterfahrt durch die Surselva hoch zum Oberalphospiz und Zeit für einen Halt und Einkehr. Übernachten
  dürfen wir auf dem Gotthardpass, im ehrwürdigen Hospiz, ein etwas einfacheres, jedoch nicht weniger
  exklusive Hotel.
  4. Tag Donnerstag Furkapass-Grimselpass-Schallenberg-Glaubenberg-Flüeli-Ranft
 
Frühstück mit Blick hinunter in die Leventina, bevor wir zurück ins Urserental fahren und von Realp
  die Serpentinen hinauf auf den Furkapass gelangen, der höchste Punkt unserer Reise. Etwas unterhalb
  der Passhöhe beim Hotel Belvédère werden wir Zeit haben die Rhônegletscher-Eisgrotte zu besichtigen
  und durch die eisigblauen Stollen zu laufen. An einer Tasse Kaffee wärmen wir uns wieder auf und fahren
  vorbei an Gletsch auf den Grimselpass zum Mittagessen. Die Abfahrt ins Berner Oberland bietet einen
  atemberaubenden Blick auf die hohen Viertausender der Berner Alpen und auf den Grimselsee mit Hospiz.
  Wir fahren für einmal eher flach dem Brinzer- und Thunersee entlang in Richtung Mittelland, biegen
  jedoch in Thun ab und überqueren den Schallenberg. Unser Ziel für den „Zvierihalt“ ist das Hotel
  Kemmeriboden Bad, abgelegen im Quellgebiet der Emme. Mit einem kleinen Abstecher ins Entlebuch
  kommen wir über den Glaubenberg nach Sarnen und ins nahe gelegene Flüeli-Ranft, wo wir unser
  Hotel beziehen.
  5. Tag Freitag Brünigpass-Sustenpass-Klausenpass
 
Die Fahrt geht über den Brünigpass (1‘008 müM) zur Mündung der Aareschlucht, wo die Möglichkeit
  besteht diese zu durchwandern. Wer im Car sitzen bleibt, darf in Innertkirchen eine Pause machen.
  Unser Ziel für das Mittagessen liegt oben auf dem Sustenpass mit Blick in die Alpen. Steil geht es hinunter
  ins Urnerland vorbei an der Kirche von Wassen und gleich in Altdorf durchs Schächental wieder hinauf
  auf den Klausenpass, die letzte Einkehr auf einem Alpenpass. Danach machen wir uns durchs Glarnerland
  auf den Heimweg und kommen so zurück zu den Aussteigeorten.
   Preis:
   Fr. 825.- 
   Einzelzimmerzuschlag
   Fr. 140.-
   Datum:
 
  Mo. 13.8. - Fr. 17.8.18
   5 Tage

   
  Leistungen:
  -  Fahrt im 5***** Walliser Fernreisecar
  -  4x Übernachtung mit Frühstück in guten
      Mittelklassehotels
  -  3x Mittagessen
  -  Fahrt im Gourmino-Express mit Mittagessen
  -  Eintritt Nationalpark
  -  Eintritt Grotte
  -  Eintritt Kirche St. Martin


 
 Chauffeur:
    Fabian Bösch

 
 Abfahrtsorte / Zeiten
 Route A:
 
05.30 Uhr Bern
 05.50 Uhr Solothurn
 05.55 Uhr Deitingen
 06.15 Uhr Olten
 06.35 Uhr Kölliken
 07.00 Uhr Zürich 
 07.30 Uhr Winterthur
 07.50 Uhr Eschlikon
                   (Gratis P)
 08.00 Uhr Wil 
 Route B:
 06.00 Uhr Luzern
 06.30 Uhr Baar
 07.30 Uhr St.Gallen